Meine Jagdausrüstung – Die sichere Aufbewahrung von Waffen und Munition

Bei der Frage nach der Jagd- und Grundausrüstung kommen besonders 2 Punkte in Betracht (das Thema Jagdhund behandeln wir separat):

  1. der Waffenschrank sowie die rechtlich sichere Aufbewahurng von Waffen und Munition sowie
  2. welche sonstige Ausrüstung Ihr noch benötigt

Der Waffenschrank – Wie verwahre ich meine Waffen sicher?

Der Waffenschrank ist genau wie die Jagdhaftpflichtversicherung eine Grundvoraussetzung für die Beantragung einer Waffenbesitzkarte (WBK). Er dient dazu, Eure Waffen vor dem Zugriff durch andere, unberechtigte Personen zu sichern und unzugänglich zu machen. Hierbei sind einige Vorgaben durch den Gesetzgeber zu beachten.

Welche Schutzklassen sind zugelassen?

Seit dem 06.07.2017 gelten neue Regeln und Klassifizierungen (Schutzklassen) für Waffenschränke. Vor diesem Stichtag waren 3 Waffenschrankvarianten zugelassen:

  • Waffenschrank Klasse A
  • Waffenschrank Klasse B und
  • Jägerschrank

Für alle diese Varianten gilt zum aktuellen Datum der Bestandsschutz. Die Schränke dürfen also nach wie vor eingesetzt werden und erfüllen die derzeitigen Anforderungen an Waffenschränke.

Seit dem 06.07.2017 sind die zuvor genannten Schutzklassen durch die Folgenden abgelöst worden:

  • Schutzklasse 0 und
  • Schutzklasse 1

Beide Varianten sind nach DIN EN-1143-1 zur Aufbewahrung von Schusswaffen in Deutschland zugelassen. Möchtet Ihr also aktuell einen Waffenschrank kaufen, werdet Ihr nur noch die Schutzklassen 0 und 1 vom Händler angeboten und verkauft bekommen.

Nachfolgend weitere Einzelhalten zu den Schutzklassen:

SCHUTZKLASSE 0 SCHUTZKLASSE 1
< 200kg Unabhängig vom Gewicht des Waffenschranks:
   Maximal 5 Kurzwaffen + Munition    Unbegrenzte Anzahl Kurzwaffen + Munition
   Unbegrenzte Anzahl Langwaffen + Munition    Unbegrenzte Anzahl Langwaffen + Munition
> 200kg
   Maximal 10 Kurzwaffen + Munition
   Unbegrenzte Anzahl Langwaffen + Munition

Egal für welche Schutzklasse Ihr Euch entscheidet: Ihr dürft Eure Waffen niemals geladen in einem Waffenschrank verschließen. Es darf weder eine Kugel in der Kammer noch ein gelandenes Magazin in der Waffe sein. Waffen und Munition sind getrennt voneinander im Schrank zu lagern. Hier bitte Vorsicht, da sonst rechtliche Konsquenzen drohen!

Welche Größe benötigt ein Waffenschrank?

Die Größe eines Waffenschranks ist abhängig von der Anzahl Waffen, die Ihr später einmal besitzen wollt. Wenn Ihr die waffenrechtliche Erlaubnis erhaltet, dürft Ihr als Jäger maximal 2 Kurzwaffen und eine unbegrenzte Anzahl Langwaffen besitzen. Daher ist es empfehlenswert, wenn Ihr vor dem Kauf des Waffenschranks einmal in Euch geht und überlegt, wie Ihr Euch zukünftig ausrüsten möchtet.

Um die in Deutschland verbreiteten Hauptjagdarten ausüben zu können, benötigt Ihr lediglich eine Büchse für den Kugelschuss und eine Flinte für den Schrotschuss, sowie 1-2 Kurzwaffen (wahlweise Pistole oder Revolver). Eventuell könnt Ihr noch über einen Bergstutzen nachdenken, da dieser zusätzlich zum Lauf für eine große Kugel noch über einen Lauf für eine kleine Kugel z.B. zur Hasen- oder Fuchsjagd verfügt. Was nun jeder schlussendlich unter „notwendig“ versteht, ist wie immer Ansichtssache …

Tresor, Photo by Jason Dent, Unsplash
Photo by Jason Dent on Unsplash

Nach Euren persönlichen Plänen richtet sich nun die Größe des Waffenschranks. Die geringste Breite bei handelsüblichen Waffenschränken beginnt im Bereich von 37cm (Außenmaß) und genügt in dieser Größe für 5 Langwaffen. Die Gesamtmaße für einen Schrank dieser Größe liegen meistens im Bereich 1470 x 370 x 415 mm und 115kg Gesamtgewicht. Diese Schrankgröße stellt gleichzeitig auch das Minimum dar, über das Ihr nachdenken solltet. Ansonsten könnte mit Eurer fortschreitenden Erfahrung  ein weiterer Waffenschrank erforderlich werden.

Die Maße für einen Waffenschrank mit 8 Langwaffen liegt im Bereich von 1470 x 520 x 415 mm und 151kg Gesamtgewicht. Ab dieser Größe kann die Tür ausgehangen und separat vom Gehäuse transportiert werden. Der finanzielle Anstieg, der zusätzliche Platz und das höhere  Gewicht für einen Waffenschrank in dieser Größe sind überschaubar. Möglicherweise stellt diese Größe eine gute Investition in Eure Zukunft dar, sofern Ihr über ausreichend Platz verfügt.

Welcher Schließmechanismus für einen Waffenschrank?

Waffenschränke können je nach Eurer persönlichen Vorliebe wahlweise mit herkömmlichem Schloss mit Schlüssel (Doppelbartschloss) oder mit einem elektronischen oder mechanischem Schloss ausgestattet werden. Es werden auch Schränke mit einer Sicherung durch Fingerabdruck angeboten.

Entscheidet Ihr Euch für den Schlüssel, ist die Frage zu beantworten, wo und wie der Schlüssel zu verwahren ist. Hierzu hat das VG Köln in 2019 ein richtungsweisendes Urteil gesprochen, nach dem ein Waffenschrankschlüssel nicht zwingend in einem Behältnis der selben Stufe wie der Waffenschrank aufbewahrt werden muss.

Hinsichtlich einer Verankerung (Boden oder Wand) gibt es keinen Passus im aktuellen Waffenrecht. Es bleibt demnach Euch überlassen, ob Ihr den Waffenschrank zusätzlich verankern wollt. Hier kann es höchstens Vorgaben Eurer Versicherung hinsichtlich des Versicherungsschutzes geben.

Achtung: Der Waffenschrank darf nur von Euch geöffnet werden. Der Schlüssel muss immer bei Euch verbleiben bzw. die Sicherheitszahl darf nur Euch bekannt sein. Wenn Ihr anderen Personen Zugang zu Euren Waffen und Eurer Munition ermöglicht, macht Ihr Euch strafbar mit rechtlichen Konsequenzen.

Sonstige Ausrüstung

Bei der sonstigen Ausrüstung kommt es darauf an, ob Ihr ggf. bereits geeignete Jagdausrüstung besitzt bzw. welche Dinge Ihr Euch zulegen wollt. Benötigt Ihr nur Kleidung, wird lediglich etwas Platz in Eurem Kleiderschrank beansprucht. Wollt Ihr Euch mit größeren Gegenstände bzw. einer umfassenden Jagdausrüstung ausstatten, kann dies viel Raum beanspruchen. Hierunter fallen unter anderem Aufbewahrungskisten, Munitionsboxen, Schlafsäcke, bewegliche Ansitze, Tarnzelte, Taschen, Rucksäcke, Transportwannen oder Heckträger.

Beachtet schließlich, dass je nach Wahl Eurer Langwaffen & Hersteller ein Waffenkoffer im Lieferumfang enthalten sein kann. Ohne Koffer genügt alternativ ein Platz sparendes Futteral.

Hat Dir der Artikel gefallen? Teile ihn!

Schreibe einen Kommentar