Messebericht: Jagdmesse HUBANA – Jagderlebnistage Wasserschloss Lembeck

Vom 10.-12. September 2021 fand erstmalig die Jagdmesse HUBANA auf Schloss Lembeck in Dorsten statt. Unter dem Motto „Jagderlebnistage Schloss Lembeck“ drehte sich drei volle Tage alles rund um die Bereiche  Jagd, Tradition und Brauchtum. Wir haben die Gelegenheit genutzt und uns Tickets für Sonntag den 12. September gesichert. Das Wetter hat mitgespielt und so haben wir uns an einem wunderschönen sonnigen Septembertag auf den Weg gemacht, um Neuigkeiten aus der Jagdbranche zu erfahren und nette Menschen zu treffen.

Die HUBANA gehört zur IWA Outdoor Classics Family und somit zum Ausrichter NürnbergMesse GmbH. Die Eintrittspreise wurden mit 15 EUR pro Person angesetzt (der Eintritt am „Happy-Friday“ lag bei 10 EUR). Über unsere Fördermitgliedschaft beim VDB (Verband Deutscher Büchsenmacher und Waffenfachhändler e. V.) haben wir 20% Rabatt erhalten. Für einen Parkplatz fielen zusätzlich 2 EUR an.

Mehr als 80 Aussteller aus dem In- und Ausland waren auf der diesjährigen HUBANA vertreten. Zum Besten geboten wurden Jagd- und Sportwaffen, Bekleidung, Jagdzubehör, Optiken, Messer, Munition, Reviereinrichtung, Hundezubehör, Fahrzeuge u.v.m. Wie auf einer Messe üblich, konnte davon das Meiste hautnah erlebet, angefasst, getestet und verköstigt werden.

Zudem wurde neben den gelisteten Ausstellern an allen Tagen ein durchgängiges und abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf der „Aktionsbühne“ geboten. Dieses Programm beinhaltete jagdliche Fachvorträge, Filme sowie anderweitige Unterhaltung für jeden Geschmack.

Was bedeutet HUBANA?

Nun mag sich manch einer fragen: „Was bedeutet HUBANA und was steckt dahinter?“ Der Messebegleiter gibt darüber Auskunft:

„Der Name HUBANA ist ein Kunstname und unsere persönliche Hommage an den heiligen St. Hubertus und seine Frau Floribana von Löwen. Durch die legendenhafte Erzählung der Begegnung von Hubertus mit dem Hirsch ist dieser heute noch der Schutzpatron der Jägerinnen und Jäger, die an seinem Festtag, dem 3. November, die Jagd eröffnen.“

Wer neben dem Messebegleiter noch weitere Informationen über die HUBANA sucht, erhält diese über die messeeigene Internetseite.

Die Geschichte des Wasserschloss Lembeck

Die Geschichte des Wasserschloss Lembeck reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück. Im Jahre 1177 wurde erstmalig ein Ritter namens Lembeck als Dienstmann des Münsteraner Bistums urkundlich erwähnt. Ursprünglich war das Wasserschloss Lembeck eine Burg, die erst zwischen 1674 uns 1692 durch den damaligen Eigentümer Dietrich Conrad Adolf von Westerholt-Lembeck zu einem Schloss im Stil des Barock umgebaut wurde. Und auch heute noch ist das Wasserschloss Lembeck ein barockes Schloss, das im zweiten Weltkrieg durch Bombenangriffe und Vandalismus durch die Besatzer massive Schäden erlitten hat. Die frühere Schlossbibliothek wurde durch eine Bombe fast vollständig zerstört und bis heute nicht wieder in seiner früheren Pracht wieder hergestellt. Erst 1954 öffneten die damaligen Eigentümer Maria-Josefa Freifrau von Twickel, geborene Gräfin von Merveldt, und ihr Ehemann Johannes die Anlage für die Öffentlichkeit. Mehr über die Geschichte des Wasserschloss Lembeck erfahrt Ihr im Wikipedia Artikel über das Schloss Lembeck.

Unser „Jagderlebnistag“ auf der Jagdmesse Wasserschloss Lembeck

Wie der Name der Örtlichkeit bereits vermuten lässt, haben wir uns auf ein schönes Ambiente eingestellt – und wurden nicht enttäuscht. Das historische Wasserschloss Lembeck hätte als Ausrichtungsort nicht besser gewählt werden können. Das Schlossgelände ist außerordentlich schön und auch außerhalb einer Messe auf jeden Fall der Reise wert.

Angereist sind wir mit dem Auto. Die Örtlichkeit ist einfach zu finden und hervorragend ausgeschildert. Für Parkmöglichkeiten wurde ausreichend gesorgt. Der Weg zum Eingang der Messe führte über eine kleine Brücke in den Schlossinnenhof und von dort in den Schlosspark, auf dem die Aussteller vertreten waren. Es war ein wirklich toller Anblick, die weißen Ausstellerzelte mit den spitzen Dächern über das gesamte Gelände verteilt zu sehen.

Nachfolgend stellen wir Euch eine Auswahl der von uns besuchten Aussteller genauer vor, welche Eindrücke wir dort gewonnen und welche Informationen wir aufgenommen haben.

VDB

Unser erster Weg auf dem Messegelände führte uns an einer Bläsergruppe vorbei, die die Jagdmesse musikalisch eröffnete. Dort trafen wir auch direkt auf Roland Zobel von der VDB-Zeitschrift Waffenmarkt Intern. Nachdem wir als Fördermitglieder des VDB bereits telefonischen und schriftlichen Kontakt miteinander hatten, haben wir auf der Messe endlich einmal das Gesicht zur Stimme kennen lernen dürfen. Gleiches gilt für Benia Hüne, die wir ebenfalls am Stand des VDB persönlich kennenlernen durften.

Ins Gespräch kamen wir zeitgleich auch mit Sebastian Pätzold von einem Start-Up namens „Fieldsportsworld„. Er beschrieb uns sein Unternehmen als das AirBnB für Jäger. Unter www.fieldsportsworld.com entsteht eine neue Internetpräsenz, unter der sich Jäger direkt mit Anbietern und Dienstleistern von Jagdreisen in Verbindung setzten können, um jagdliche Aktivitäten und Unterkünfte zu buchen. Wir durften einen ersten Blick auf die Promo-Version der Webseite werfen und sind schon gespannt, wie es dort weitergeht.

ZEISS

Unser nächster Stopp war ZEISS, da wir auf deren neues Jungjäger-Programm „Waidgefährte“ aufmerksam gemacht wurden. Für Jagdschein-Anwärter und Jungjäger könnte dieses Programm einige nennenswerte Vorteile bringen, wie beispielsweise eine kostenlose 3-jährige Mitgliedschaft, Glückwunschpaket und spezielle Konditionen unter anderem bei Abschluss einer Jagdhaftpflichtversicherung bei der Gothaer. Johannes Fürst, verantwortlich für Marketing in Zentraleuropa, hat uns hier vorbildlich beraten. Schaut mal vorbei.

Übrigens: Wer Mitglied in einem Landesjagdverband ist, erhält bei der Gothaer normalerweise bei Angabe seiner Mitgliedsnummer einen Rabatt. Die Rabatte für die Mitgliedschaft in einem Landesjagdverband und bei ZEISS „Waidgefährte“ werden bei der Versicherung nicht jedoch kumuliert angerechnet. Für diesen Fall solltet Ihr Euch vorher kurz durchrechnen, über welchen Nachlass mehr in Eurem Portemonnaie bleibt.

Puma

PumaKnives aus Solingen haben ein umfangreiches Sortiment an unterschiedlichsten Messer-Modellen anzubieten. Egal ob für den jagdlichen Einsatz (Aufbrechen) oder den täglichen Gebrauch ist sicherlich für jeden ein Exemplar dabei. Wir haben einige Messer getestet, uns von der sehr guten Ausbalancierung überzeugt und sogar eine kleine Einweisung in das Schärfen von Messern von einem PUMA-Fachmann erhalten. Zudem waren hier auch zwei Exemplare von Saufedern zu bewundern, wovon eine über ein laufendes Preisausschreiben gewonnen werden kann. Auslosung des Gewinners erfolgt nach aktuellem Stand im November 2021.

Jagdzeit

Für Buchliebhaber und Freunde globaler Jagdabenteuer bietet die Fachzeitschrift Jagdzeit möglicherweise eine schöne Erweiterung im Bücherregal. Jährlich erscheinen 4 Ausgaben im Hardcover-Format, die einzeln oder im Abonnement erhältlich sind. Es handelt sich hierbei um eine sehr hochwertige Aufmachung mit mindestens 120 Seiten pro Ausgabe und jede Menge wirklich außergewöhnlicher Aufnahmen. Im Shop von Jagdzeit gibt es nähere Informationen über die verschiedenen Abo-Varianten als auch umfassende Erläuterungen zu den unterschiedlichen Prämien.

NORLITE

Hängen geblieben sind wir danach noch beim Unternehmen NORLITE aus Nürnberg. Mit dem USK-G wird ein Umrüstsatz Karabiner für Glock-Pistolen geboten. Wir haben es ausprobiert und können bestätigen, dass in kürzester Zeit eine Umrüstung zum Pistolenkarabiner durchgeführt werden kann. Bei der Umrüstung wird lediglich noch der Polymergriff der Glock mit dem USK-G verbunden (was vergleichbar ist mit dem standardmäßigen Aufschieben des Laufs auf den Griff). Danach hat man ein äußerst griffiges und kompaktes „Gerät“ in den Händen. Für die Jagd ist die USK-G kaum geeignet. Wer jedoch Spaß an sportlichem Schießen hat, sollte bei NORLITE mal reinschauen.

Im weiteren Verlauf unseres Messebesuchs haben wir uns noch von mehreren Herstellern Schrotflinten, Zieloptiken angesehen, unterschiedliche Modelle der Wärme- und Nachtbildtechnik ausprobiert, Angebote für Kleidung durchgestöbert und natürlich den kulinarischen Köstlichkeiten gewidmet. So haben wir uns Wildschweinsalami, Schinken und Chili-Käse aus Eigenfertigung gegönnt.

Das für uns abschließende und besonders hervorzuhebende Highlight war für uns der Stand mit den Greifvögeln. Hier konnten mehrere der wunderbaren Tiere bestaunt und mehr über sie erfahren werden. Von Schleiereule  und Waldkauz über Uhu  bis hin zum Harris`s Hawk waren unterschiedliche Arten zugegen. Im Gespräch mit den Besitzern konnte mal Vieles über die einzelnen Exemplare und ihre Besonderheiten und Eigenarten erfahren. Wer sich für diese wunderschönen Tiere begeistern kann, kam hier voll auf seine Kosten.

Nach unserem Besuch bei den Greifvögeln machten wir uns dann langsam auf den Weg zurück zum Auto. In einem gemütlichen Tempo haben wir noch einmal Open-Air-Atmosphäre und die herrliche Kulisse von Schloss und Schlosspark genossen,  bevor wir uns dann schließlich auf den Heimweg machten.

HUBANA Flinten-Testtage

Für die Langwaffen-Liebhaber wurden neben dem zuvor beschriebenen Programm zudem die HUBANA Flinten-Testtage angeboten. Hierbei erhielten Interessierte auf dem Schießstand Freudenberg die Möglichkeit, bekannte und neue Produkte der Marken Blaser, J.P. Sauer & Sohn, Browning und Winchester live und in Farbe auszuprobieren.

Zum Preis von 20 EUR konnte ein 30-Minuten-Slot gebucht werden. Im Preis inbegriffen war der Transfer mittels Shuttle-Bus vom Schloss zum Schießstand sowie Munition und Beratung / Hilfestellung während der Schießübungen. Die Fahrt dauerte rund 10 Minuten, Munition wurde vom Hersteller RUAG zur Verfügung gestellt. Die Beaufsichtigung und Begleitung der Schießübungen wurden vom Fachpersonal der jeweiligen Marken durchgeführt.

Wer dieses Angebot nutzen wollte, musste sich bereits im Vorfeld einen Zeitkorridor buchen. Wie zu erwarten war dieses Angebot schnell ausgebucht. Auch hier ein dickes Plus von uns für dieses absolute Top-Zusatzprogramm, das bestens organisiert war.

Fazit

Wir sind begeistert. Veranstalter und Aussteller haben in Punkto Örtlichkeit, Organisation, Darbietung, Service und Rahmenprogramm eine sehr attraktive Messe auf die Beine gestellt. Bereits die Ausrichtung auf Schloss Lembeck stellt etwas Besonderes dar. In Kombination mit Open-Air und dem herrlichen September-Wetter war diese Veranstaltung für uns am Sonntag ein außerordentliches Erlebnis.

Ausnahmslos alle Aussteller und deren Mitarbeiter waren sehr freundlich und zuvorkommend. Wir wurden stets herzlich empfangen und sehr gut beraten.

Aus unserer Sicht wurde ein gutes Gleichgewicht zwischen den einzelnen Ausstellern und den von ihnen angebotenen Produkten erzielt. So war für jeden Messebesucher etwas dabei und jeder konnte nach seinen Vorstellungen einen angenehmen Tag verbringen. Langweilig wurden hier sicherlich niemandem.

Aus diesen Gründen fällt uns eine abschließende Bewertung der Messe leicht: sollte die HUBANA nächstes Jahr erneut auf Schloss Lembeck stattfinden, werden wir definitiv wieder dort sein.

Adresse:
HUBANA – Jagderlebnistage Schloss Lembeck
Schloss Lembeck
Schloss 2
46286 Dorsten (Lembeck)

Link zum Messebegleiter

Video: Impressionen von der HUBANA – Jagderlebnistage Wasserschloss Lembeck

Schaut Euch auch unser hier folgendes Video an, das von unserem Besuch auf der HUBANA berichtet.

Seid Ihr ebenfalls Besucher auf der HUBANA 2021 gewesen? Wie waren Eure Eindrücke und decken diese sich mit unseren Erfahrungen hier im Bericht? Lasst uns Eure Meinung wissen.

Hat Dir der Artikel gefallen? Teile ihn!

Schreibe einen Kommentar